Iran lässt Frauen in die Stadien

Aufmacherbild

Im Iran dürfen Frauen künftig große Sportveranstaltungen in Stadien verfolgen. Das gibt der dafür verantwortliche Minister, Abdolhamid Ahmad, gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur "Islamic Republic" bekannt. Wie die "New York Times" berichtet, bleiben "maskuline" Sportarten wie Wrestling oder Schwimmen die Ausnahme. Dies wird als Reaktion auf die gescheiterte Bewerbung für die Fußball-Asienmeisterscahft 2019 eingestuft. Die FIFA hatte die Verhältnisse als "nicht tolerabel" bezeichnet.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen