Kritik an Medaillen-Rückgabe

Aufmacherbild
 

Nach der Bekanntmachung, dass Ringen ab 2020 aus dem Olympia-Programm gestrichen werden soll, haben einige Athleten aus Protest ihre Medaillen zurückgegeben oder sind teilweise sogar in Hungerstreik getreten. Nun verurteilt Nenad Lalovic, Interimspräsident des Ringer-Weltverbandes (FILA), diese Aktionen und entschuldigt sich dafür bei einem Treffen mit IOC-Boss Jacques Rogge. "Das hilft uns nicht und das ist nicht gut für unsere Sportart", so der Serbe.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen