ÖSB: "Farnik ist nicht gesperrt"

Aufmacherbild
 

Der Schützenbund (ÖSB) reagiert auf die jüngsten Berichte zu Olympia-Starter Thomas Farnik, wonach er aus dem Nationalkader gestrichen sowie für die Staatsmeisterschaften gesperrt worden sei. Gemäß der Darstellung des Verbandes wurde Farnik aus den Kadern entlassen, um seinem Wunsch nach einer individuellen Vorbereitung nachzukommen. Im Zuge der Spiele hatte er Kritik an Vorbereitung und Betreuer geübt. Bei der sportlichen Qualifikation habe Farnik indes keinerlei Nachteile zu erwarten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen