Durchbruch im Anti-Doping-Kampf

Aufmacherbild
 

Doping-Fahnder haben Grund zur Freude. Laut eines ARD-Berichts haben die Kontrolllabore in Köln und Moskau die Nachweismethode verbotener Substanzen verbessert. Demnach können die Anabolika Oral-Turinabol und Stanozolol nun ein halbes Jahr nach Einnahme noch nachgewiesen werden. Knapp drei Monate vor den Olympischen Spielen in Sotschi hat die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) allerdings das Labor in Moskau vorläufig suspendiert und fordert eine Verbesserung des Qualitätsmanagements.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen