Das sind die LAOLA1 Sportler des Jahres 2014

Aufmacherbild
 

Knapp drei Wochen hatten die LAOLA1-User Zeit, für ihre Lieblinge abzustimmen.

Marcel Hirscher oder David Alaba?

Anna Fenninger oder Julia Dujmovits?

Die Biathlon-Staffel, das ÖHB-Team oder Red Bull Salzburg?

Wir wollten wissen, wer für euch Sportler, Sportlerin und Team des Jahres 2014 sind. Am 11. Jänner um Mitternacht war Schluss - alle nachher getätigten Votings konnten leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Resonanz war überwältigend, insgesamt gingen 49.293 Stimmen bei uns ein. Während sich bei den Herren ein Kandidat von Beginn an absetzte, war es bei den Damen lange Zeit ein offenes Rennen.

Das packendste Duell um den Sieg gab es in der Kategorie "Team des Jahres". Schlussendlich war die Wahl ein voller Erfolg für Österreichs Wintersportler, die in sämtlichen Kategorien die Oberhand behielten.

Marcel Hirscher ist eure Nummer eins

Sportler des Jahres - MARCEL HIRSCHER

Bei der Gala-Nacht des Sports musste er sich Bayern-Star David Alaba um den Hauch eines einzigen Punktes geschlagen geben, in den Augen der LAOLA1-User jedoch war gegen Ski-Ass Marcel Hirscher kein Kraut gewachsen. Waren es bei der SMA-Wahl (Sports Media Austria) die Journalisten, die ihr Voting zum Besten gaben, durften bei uns die Fans abstimmen.

Deren Votum war klar und eindeutig. Hirscher setzte sich frühzeitig ab und ließ der namhaften Konkurrenz keine Chance. Die Ski-Fans waren sich in diesem Fall einig, Matthias Mayer und Mario Matt verpassten daher die Top-5. Hirscher sackte 20,84 Prozent aller Punkte ein, am Ende war er - wie so oft im Weltcup - allen anderen weit voraus.

"Danke, das ist eine große Ehre für mich. Es tut sehr gut, wenn man für seine Anstrengungen so viel Wertschätzung von den Sportfans bekommt. Vielen, vielen Dank", wendete sich Hirscher an alle LAOLA1-User, die ihn zur Nummer eins machten.

Hinter dem Salzburger wurde Biathlet Dominik Landertinger mit 9,96 Prozent Zweiter, das Podest komplettierte der zurückgetretene ÖSV-Adler Thomas Morgenstern (9,68 Prozent). Alaba musste sich überraschend mit 8,93 Prozent und Position vier begnügen, die Top-5 vervollständigte Golfer Bernd Wiesberger (8,92).

Erste bei Olympia, Erste auch bei LAOLA1

Sportlerin des Jahres - JULIA DUJMOVITS

Viele rechneten mit Anna Fenninger, doch am Ende triumphierte Julia Dujmovits in der Kategorie "Sportlerin des Jahres". Verdientermaßen, wie wir finden, denn die sympathische Burgenländerin hat mit Olympia-Gold in Sotschi einen historischen Erfolg gefeiert.

"Unter den vielen tollen Ehrungen nach meinem Olympiasieg ist das eine der schönsten: Bei LAOLA1 trifft sich die junge sport-affine Community und, dass sie mich zur Sportlerin des Jahre gewählt hat, macht mich sehr glücklich, weil ich weiß: Es ist nie nur die sportliche Leistung alleine, für die gevotet wird, sondern immer für die Persönlichkeit und den eigenen Weg! Sehr cool, danke an alle, die für mich gestimmt haben und Congrats an alle, die mit mir nominiert waren, das ist bei dieser Wahl an sich schon eine Auszeichnung!", freute sich die Burgenländerin.

Die 27-Jährige setzte sich mit 13,45 Prozent aller Stimmen durch und verwies Fenninger, die ebenfalls Gold in Sotschi gewann und 11,60 Prozent Zuspruch bekam, auf den zweiten Platz.

Ebenfalls auf das Podest schaffte es Schwimmerin Lisa Zaiser, die 10,29 Prozent aller Votingpunkte auf sich vereinen konnte. Billard-Ass Jasmin Ouschan wurde Vierte, die Top-5 komplettierte die inzwischen zurückgetretene Slalom-Queen Marlies Schild.

<span style=\'color: #ffff00;\'>Rang <span style=\'color: #ffff00;\'>Athlet <span style=\'color: #ffff00;\'>Prozent aller Punkte
1 <span style=\'color: #ff0000;\'>Marcel Hirscher 20,84 %
2 Dominik Landertinger 9,96 %
3 Thomas Morgenstern 9,68 %
4 David Alaba 8,93 %
5 Bernd Wiesberger 8,92 % 

Team des Jahres - ÖSV-BIATHLON-STAFFEL

Es war die Wertung, die nicht nur am heißesten umkämpft war, sondern insgesamt für die meisten Stimmen sorgte. Im Kampf um das Team des Jahres zeichnete sich früh ein Zweikampf zwischen der Biathlon-Staffel (Christoph Sumann, Daniel Mesotitsch, Simon Eder und Dominik Landertinger) und dem Handball-Nationalteam ab.

Die Führung wechselte mehrfach, die Fans der Loipenjäger bewiesen den längeren Atem und setzten sich am Ende durch. "Es ist eine tolle Auszeichnung und zeigt, dass wir gute Leistungen gebracht haben. Immerhin war es die zweite Olympia-Staffel-Medaille in Folge", freut sich Simon Eder. Dominik Landertinger ergänzte: "Das ist echt geil! Es freut mich, dass wir den Preis gewonnen haben, wir waren ja bei der Gala-Nacht (Rang zwei, Anm.) schon nahe dran. Eine super Sache!"

"Es freut mich und uns, dass wir die meisten Stimmen bekommen haben. Es ist schön, dass wir das Team des Jahres sind", meinte Daniel Mesotitsch. Auch Christoph Sumann, der seine Karriere nach der Olympia-Saison beendete, war von der Auszeichnung angetan: "Es heißt, dass wir nicht ganz unbeliebt sind und macht uns natürlich stolz. Wir haben ja "nur" Bronze geholt und trotzdem die Wahl gewonnen."

Mit 9,83 Prozent aller Punkte hielt man die ÖHB-Auswahl um exakt einen Prozent-Punkt auf Distanz. Im Windschatten des Nationalteams gelang es dem HC Hard (7,99), den dritten Rang zu ergattern. Die Top-5 komplettierten Fußball-Meister Red Bull Salzburg sowie das ÖFB-Nationalteam.

<span style=\'color: #ffff00;\'>Rang <span style=\'color: #ffff00;\'>Athletin <span style=\'color: #ffff00;\'>Prozent aller Punkte
1 <span style=\'color: #ff0000;\'>Julia Dujmovits 13,45 %
2 Anna Fenninger 11,60 %
3 Lisa Zaiser 10,29 %
4 Jasmin Ouschan 10,24 %
5 Marlies Schild 10,17 % 
<span style=\'color: #ffff00;\'>Rang <span style=\'color: #ffff00;\'>Team <span style=\'color: #ffff00;\'>Prozent aller Punkte
1 <span style=\'color: #ff0000;\'>ÖSV-Biathlon-Staffel 9,83 %
2 ÖHB-Nationalteam 8,83 %
3 HC Hard 7,99 %
4 Red Bull Salzburg 6,64 %
5 ÖFB-Nationalteam 6,62 % 
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen