Taylor zum 16. Mal Weltmeister

Aufmacherbild
 

"The Power" schlägt noch einmal zu!

Rekord-Weltmeister Phil Taylor hat bei der Darts-WM in London seinen 16. WM-Titel gewonnen.

Der 52-jährige Brite schlägt im Finale Michael van Gerwen im Duell der Generationen mit 7:4.

Aufholjagd wird belohnt

Der um 29 Jahre jüngere Niederländer spielte vor 2.500 Fans im Alexandra Palace zunächst groß auf und knüpfte an die Leistungen im Viertelfinale, wo er Titelverteidiger Adrian Lewis ausgeschaltet hatte, und Halbfinale (gegen James Wade) nahtlos an.

Aber Taylor kam nach 0:2 und 2:4 zurück in die Partie und nützte gleich seine ersten Match-Darts zum Titelgewinn, der ihm 200.000 Pfund Preisgeld einbringt.

Der Weltranglisten-Erste aus Stoke-on-Trent kennt das Siegergefühl bereits aus den Jahren 1990, 1992, 1995 bis 2002, 2004 bis 2006, 2009 und 2010.

Trost für van Gerwen

Der unterlegene van Gerwen muss sich indes mit 100.000 Pfund begnügen und der Chance nachtrauern, sich zum jüngsten Weltmeister der Geschichte zu küren.

"Mighty Mike" konnte im Laufe des Turniers aber zumindest einen "Sieg" gegen Taylor verbuchen.

Im Halbfinale gegen Wade gelang ihm neben einem 9-Darter gleich 17 perfekte Darts in Serie, womit er den Rekord von "The Power" aus dem Jahr 2010 um einen Dart verbesserte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen