Sieben OeSV-Boote zum Olympia-Testevent

Aufmacherbild
 

Zwei Jahre vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro geht das erste Test-Event der Segler in Szene.

Im Umfeld der Guanabara-Bucht verschaffen sich 324 Aktive aus 34 Nationen Revierkenntnisse, Österreichs ist ab Montag mit sieben Booten vertreten.

Die Regatten finden auf allen fünf Olympiabahnen, Ponte, Escola Naval und Pao de Acucar liegen innerhalb, Copacabana und Niterii außerhalb der Bucht.

Stark verschmutzt

Bereits am 20. Juli reiste das von Sportdirektor Georg Fundak angeführte OeSV-Team nach Brasilien an, vier Teams vertrauen auf neue Boote.

Pro Nation und Disziplin sind maximal zwei Boote startberechtigt. Die Medal Races sind für 9. August angesetzt.

Das Segelrevier ist wegen des stark verschmutzen Gewässers umstritten. Die Abwässer der Millionenmetropole fließen nahezu ungefiltert in die Bucht.

Bootsklasse
470er Lara Vadlau/Jolanta Ogar
Matthias Schmid/Florian Reichstädter
David Bargehr/Lukas Mähr
49er Nico Delle Karth/Niko Resch
Benjamin Bildstein/David Hussl
49er FX Laura Schöffeger/Elsa Lovrek
Nacra17 Thomas Zajac/Tanja Frank
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen