Vadlau/Ogar am Weg zur Titelverteidigung

Aufmacherbild
 

Die Österreicherinnen Lara Vadlau/Jolanta Ogar haben am Mittwoch bei der Segel-WM der 470er-Klasse vor Haifa die Führung übernommen.

Die Titelverteidigerinnen landeten in den in den Wettfahrten fünf und sechs auf den Plätzen fünf und sieben und liegen damit im Gesamtklassement einen Punkt vor den Britinnen Hannah Mills/Saskia Clark.

"Die notwendige Portion Glück"

Vadlau meinte zum Vorstoß auf Platz eins: "Die Verhältnisse waren noch schwieriger als gestern, neben der Bootsgeschwindigkeit und dem richtigen Gespür war heute sicherlich auch die notwendige Portion Glück erforderlich. Für uns ist es neuerlich sehr gut gelaufen, Jola ist nach ihrer Erkrankung auf dem Weg der Besserung, damit blicken wir optimistisch nach vorne."

Der Grunddurchgang wird am Donnerstag fortgesetzt und am Freitag abgeschlossen, an beiden Tagen sind je zwei Wettfahrten geplant. Das Medal Race der Top 10 erfolgt am Samstag.

Schmid/Reichstädter fallen zurück

Das gleiche Restprogramm absolvieren auch die Herren, bei denen es am Mittwoch für Matthias Schmid und Florian Reichstädter alles andere als nach Wunsch verlief.

Die Vize-Europameister von 2014 mussten sich bei sehr leichten Windverhältnissen mit den Rängen 20 und 21 begnügen und fielen damit im Klassement auf Platz 18 zurück. Die Kroaten Sime Fantela/Igor Marenic übernahmen die Führung, David Bargehr und Lukas Mähr folgen auf Platz 35, Stefan Scharnagl/Helmut Schulz sind 45.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen