AEZ-Team trotz Crash auf 4. Rang

Aufmacherbild

Das unter rot-weiß-roter Flagge segelnde AEZ-Team wird beim RC44-Austria-Cup am Traunsee "abgeschossen" und verbessert sich vor dem Schlusstag dennoch auf den vierten Rang. Bei schwachen aber stabilen Winden werden am 3. Tag der Fleet-Race-Serie vor Gmunden zwei Wettfahrten absolviert. Das schwedische Syndikat Artemis gewinnt beide Rennen und baut die Gesamtführung (25 Punkte) aus. Österreichs AEZ-Team um Steuermann Rene Mangold verbessert sich trotz einer heftigen Kollision auf den 4. Rang.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen