Licht und Schatten bei 470er-WM

Aufmacherbild
 

Licht und Schatten für Österreichs Segler am ersten Finaltag der 470er-WM vor La Rochelle. Lara Vadlau und Jolanta Ogar (POL) belegen am Mittwoch die Plätze vier und 21, was ihnen Zwischenrang zehn einbringt. David Bargehr und Lukas Mähr landen auf den Plätzen elf bzw. 16 und verbessern sich auf Position neun. Matthias Schmid/Florian Reichstädter fallen nach den Rängen 15 und 36 auf den 22. Rang zurück, womit das angestrebte Medal Race der Top acht nur mehr schwer zu erreichen ist.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen