Red Bull Extreme Sailing liegt auf der Lauer

Aufmacherbild

Hallo liebe LAOLA1-User,

auch der dritte Tag bei der Extreme Sailing World Series hier im britischen Cowes hatte wieder jede Menge Action zu bieten. Und wir waren wieder einmal mittendrin und voll dabei – bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 30 Knoten.

Welche Kräfte bei diesen Bedingungen wirken, konnten wir wieder einmal hautnah miterleben. Wir haben uns mit den Briten und dem italienischen Team einen harten Fight zur Downwind-Marke geliefert, waren in perfekter Position.

Bis die Aberdeen Asset direkt vor uns über die Nase gekentert ist. Die Bote sind bei solchen Winden unglaublich schnell. Ein falsches Manöver der Crew und das Boot wird unkontrollierbar.

Und so ein Crash wird richtig teuer, wie man auch bei der Artemis Racing nach der Kollision am Sonntag weiß. Der 500.000 Euro teure Katamaran der Schweden hat nur noch Schrottwert.

Wir sind froh, dass wir den dritten Tag halbwegs glimpflich überstanden haben. Mit den Plätzen vier und drei sind wir weiter bei der Musik dabei, mit 52 Punkten ist ein Stockerlplatz auf jeden Fall in Reichweite.

Und das heißt schon was, wenn man bedenkt, dass hier in Cowes das stärkste Feld aller Zeiten in der Rennserie an den Start geht. Wir sprechen hier von 30 Olympia-Teilnahmen und insgesamt 82 WM-Titeln.

Das lockt hier natürlich auch viele Fans an. Hunderttausende Zuschauer sind live dabei, wenn wir – und zahlreiche andere Bootsklassen – auf der Isle of Wight gegeneinander antreten.

Wir geben hier noch bis 12. August als „Haupt-Attraktion“ direkt vor dem Veranstaltungsdorf am Egypt Point Gas.

Sail on,

euer Hans-Peter und Roman

Das Segel-Duo Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher hat mit Olympia-Gold im Tornado bei den Spielen 2000 in Sydney und 2004 in Athen Geschichte geschrieben – als erste Olympiasieger, die ihren Titel in dieser Disziplin verteidigen konnten.

Nach einer erfolgreichen Rookie-Saison in der Extreme Sailing Series – der Wiener und der Salzburger feierten zwölf Tagessiege - greifen die beiden 2011 voll an. Das Arbeitsgerät von Hagara/Steinacher ist ein 1.250 kg schwerer, 20 Meter hoher und 14 Meter langer Multihull, der auch beim America's Cup zum Einsatz kommen wird.

Das Katamaran-Spektakel der besten Segler der Welt wurde aufgrund des großen Erfolgs auf eine weltweite Serie ausgeweitet. Neun Regatten in Europa, Asien, Middle East und den USA sind fixiert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen