Europa gegen die USA im "Duel in the Pool"

Aufmacherbild
 

Österreichs Schwimm-Star Markus Rogan führt Europas Elite am Freitag und Samstag in Atlanta als Kapitän ins Duell mit den USA.

Der 29-Jährige wurde am Mittwochabend (Ortszeit) beim Team-Meeting der europäische Equipe offiziell mit dieser Würde betraut, wird bei der Eröffnung des "Duel in the Pool" auch eine Rede halten.

Mit in der Mannschaft ist sein Landsmann Dinko Jukic, die Europäer treten als klare Außenseiter an.

US-Amerikaner klare Favoriten

Viermal gab es das "Duel" bisher, wobei die US-Amerikaner zuerst im Vergleich mit Australien und vor zwei Jahren in Manchester auch gegen Europa klar dominiert haben.

Auf eigenem Boden bzw. im Becken des "Georgia Tech Aquatic Center" sind die US-Schwimmer um Superstar Ryan Lochte noch mehr in der Favoritenrolle.

Pro Bewerb können je Mannschaft vier Aktive starten, für die Top Drei des Rennens gibt es fünf, drei bzw. einen Punkt. Ein Staffel-Sieg bringt sieben Zähler, der Staffel-Verlierer geht leer aus.

Vorbereitung auf Olympia

Beide OSV-Asse nehmen diesen Kurzbahn-Wettkampf sehr ernst, ist er doch ein guter Gradmesser in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in London.

Rogan hat den Fokus nach Silber über 200 m Lagen bei der Stettin-EM rasch umgelegt. "Jetzt, da ich meine Medaille für heuer habe, ist mir der Vergleich mit den Amerikanern (und den besten Europäern im eigenen Team) sehr wichtig", meldete der Wiener der APA - Austria Presse Agentur. "Es sind ja auch meine Gegner bei Olympia."

Wichtiger als die EM

Jukic hat den Event von Beginn an als für ihn noch wichtiger als die EM eingeschätzt, einen Tag später als der direkt aus Polen gekommene Rogan traf der 22-Jährige am Dienstag mit seiner Schwester Mirna in der Olympiastadt 1996 ein.

"Dinko fühlt sich okay, er ist noch dabei, den Jetlag zu besiegen", berichtete Mirna Jukic der APA. "Aber er freut sich auf den Wettkampf." Bis zum Mittwochabend sind die rund 40 europäischen Team-Mitglieder nach und nach im Quartier eingetroffen.

Konkurrenten im selben Hotel

US- wie Europa-Team wohnen im selben Hotel, treffen da aber nur auf den Gängen und in der Lobby aufeinander.

"Es gibt zwei Räume zum Essen, für Europa und USA", erklärte Mirna Jukic.

"Es gibt für jedes Team einen großen Bus, der fährt immer zum Pool und retour. Die Stimmung in der Mannschaft ist cool und alle freuen sich auf den Wettkampf. Es ist mal etwas ganz Anderes und irgendwie ist man auf alles gespannt", fügte die Olympia-Dritte 2008 über 100 m Brust stellvertretend für ihren Bruder an.

Erinnerungen an 2008

Rogan fühlt sich beim Anblick der Wettkampf-Halle an die Kurzbahn-WM 2008 in Manchester erinnert, als er in Weltrekordzeit zu Gold über 200 m Rücken geschwommen ist.

"Der ganze Wettkampf ist gut inszeniert. Das Becken wurde mit gigantischen Scheinwerfern und Showlichtern aufgerüstet", erläuterte der zweifache Olympia-"Silberne" 2004.

"Ich glaube, dass der Wettkampf sehr gut für unseren Sport sein kann. Ich bin schon gespannt."

Auftakt am Freitag

Während Rogan am Freitag die 200 m Rücken und am Samstag die 200 m Lagen bestreiten wird, ist Jukic am Auftakttag für die 400 m Lagen und am Finaltag für die 200 m Delfin vorgesehen.

Möglich, dass er da zusätzlich ebenfalls auf 200 m Lagen zum Einsatz kommt. "Wichtig ist, dass wir hier alle als Team auftreten und versuchen, so viele Punkte wie möglich zu machen", ließ er über seine Schwester ausrichten.

Die Beginnzeit ist am Freitag um 22.30 Uhr MEZ, am Samstag um 20.00 Uhr MEZ.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen