OSV-Duo in Vorläufen out

Aufmacherbild
 

Reitshammer und Brandl scheitern in den Vorläufen

Aufmacherbild
 

Österreichs Schwimm-Duo David Brandl und Caroline Reitshammer ist am Montag bei den Langbahn-Weltmeisterschaften in Barcelona wie erwartet vom Semifinale der Top 16 entfernt gewesen.

Brandl wurde über 200 m Kraul in 1:49,61 Minuten 32., Reitshammer über 100 m Brust in 1:11,43 Minuten 40. Beide blieben rund eine Sekunde über ihren persönlichen Bestzeiten.

"Man muss realistisch bleiben"

Brandls 1:48,50 stehen seit Februar 2009. Für den Aufstieg hätte er 13/100 schneller als diese Marke sein müssen. Dass das für ihn kaum zu machen war, hatte er geahnt.

"Es hätte sicher besser laufen können. Aber man muss realistisch bleiben und sagen, dass das bei dieser Weltklasse-Besetzung eine kleine Sensation gewesen wäre", meinte der 26-Jährige. Über 800 m Kraul am Dienstag rechnet er sich schon mehr aus.

Für Reitshammer war die mittlere Bruststrecke eine Vorbereitung auf den für Samstag angesetzten Brustsprint. "Jetzt weiß ich, wie großartig es sich anfühlt, Teil einer WM zu sein", sagte die Tirolerin nach ihrem Langbahn-WM-Debüt.

"Ich freue mich riesig auf Samstag. Da werde ich um mein Leben schwimmen." 85/100 war die 22-Jährige über ihrer gut zwei Jahre alten Bestzeit geblieben. "Schneller geht der 100er momentan nicht."

Meilutyte verbessert Europarekord

Für den Höhepunkt der Montag-Vorläufe sorgte die Litauerin Ruta Meilutyte mit der Verbesserung ihres Europarekords über 100 m Brust.

Die erst 16-jährige Olympiasiegerin verbesserte in 1:04,52 Minuten ihre am 8. Juni beim Mare-Nostrum-Meeting in Monaco fixierte bisherige Kontinental-Bestmarke um gleich 68/100.

Auf den fast vier Jahre alten Weltrekord der US-Amerikanerin Jessica Hardy fehlten dem Teenager nur 7/100.

Weltrekord scheint möglich

Einen halben Tag nachdem Katie Ledecky über 400 m Kraul als zweite Frau unter vier Minuten geschwommen ist, markierte die 16-jährige US-Amerikanerin über 1.500 m Kraul 15:49,26 Minuten.

Ein Weltrekord (15:42,54) am Dienstag im Finale scheint möglich. Über 200 m Kraul der Herren kam Olympiasieger Yannick Agnel nach seinem Sieg mit der französischen 4 x 100m-Kraulstaffel als Sechster weiter, US-Star Ryan Lochte als Neunter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen