OSV fährt ohne Stars zur Kurzbahn-EM

Aufmacherbild
 

Zehn Aktive des österreichischen Schwimmverbandes haben beim Ströck Qualifying in Wr. Neustadt am Wochenende die Limits für die Kurzbahn-EM in Chartres (FRA/22.-25.11.) erreicht, vier von ihnen unterboten zudem die Norm für die Kurzbahn-WM in Istanbul (12.-16.12.).

Spitzer und Halbreiner dabei

Am Sonntag schafften über 100 m Lagen noch Martin Spitzer (54,73) bzw. Uschi Halbreiner (1:02,08) als Dritte hinter den bereits zuvor in anderen Bewerben qualifizierten Birgit Koschischek und Lisa Zaiser das Limit.

Olympiasieger Daniel Gyurta (HUN) sorgte über 200 m Brust in 2:03,93 Minuten für eine Jahresweltbestzeit.

OSV-Präsident zufrieden

Die Zahl der EM-Teilnehmer des OSV ist geringer als in vergangenen Jahren, was auch durch die Abwesenheit von Markus Rogan, des gesperrten Dinko Jukic und von Nina Dittrich erklärt ist.

"Umso erfreulicher ist, dass bei diesem international topbesetzten Meeting vor allem die New Generation mit Lisa Zaiser, Lena Kreundl, Christian Scherübl oder Jakub Maly groß aufgezeigt hat“, sagte OSV-Präsident Christian Meidlinger.

Das Aufgebot für Chartres

Für Kurzbahn-WM qualifiziert: Jördis Steinegger (400 m Lagen), Jakub Maly (400 m und 200 m Lagen), Christian Scherübl (1.500 m und 400 m Kraul), Lisa Zaiser (200 m und 100 m Lagen).

Für Kurzbahn-EM qualifiziert: Jördis Steinegger (400 m Lagen), Jakub Maly (400 m und 200 m Lagen), Christian Scherübl (200 m, 400 m und 1.500 m Kraul), Lisa Zaiser (200 m und 100 m Lagen), Fabienne Nadarajah (50 m Delfin), David Brandl (1.500 m und 400 m Kraul), Birgit Koschischek (100 m Delfin, 100 m Lagen), Lena Kreundl (100 m Kraul), Martin Spitzer (100 m Lagen), Uschi Halbreiner (100 m Lagen).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen