Chinas Wasserspringer ohne Makel

Aufmacherbild
 

Zum Abschluss der Wassersprung-Bewerbe bei der Weltmeisterschaft in Shanghai gewinnt Qui Bo die Konkurrenz vom 10-m-Turm. Der Chinese setzt sich mit 585,45 Punkten unangefochten vor dem US-Amerikaner David Boudia (544,25) und dem Deutschen Sascha Klein (534,50) durch. Österreicher ist keiner am Start. Damit holt China alle zehn WM-Titel im Wasserspringen. Zuletzt gelang dieses Kunststück 1982 den USA. Damals standen aber lediglich vier Bewerbe auf dem Programm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen