Blaha verpasst das EM-Finale

Aufmacherbild
 

Für Constantin Blaha enden die Hallen-Europameisterschaften in Rostock mit einer Enttäuschung. Der Wiener, der vom 1-Meter-Brett Siebenter wurde, kommt am Dreimeter-Brett nicht über den 14. Platz hinaus und verpasst damit das Finale der Top-12. "Es war nicht die letzte Konsequenz beim Springen. Das ist schwierig zu verdauen", erklärt der 27-Jährige, der das Finale als Mindestziel ausgab. "Nun gilt es, die EM abzuhaken und aus den Fehlern zu lernen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen