Sperre für Kameradieb Tomita

Aufmacherbild

Verbrechen lohnt sich nicht: Der japanische Schwimmer Naoya Tomita wird von Seiten seines Verbands 18 Monate gesperrt - für den Diebstahl einer Kamera. Der 25-Jährige entwendete das rund 6000 Euro teure Arbeitsgerät eines Journalisten bei den Asienspielen in Incheon. Zusätzlich fasst Tomita im Gastgeberland Südkorea etwa 900 Euro Geldstrafe aus. Sein Arbeitgeber, ein Sportartikelkonzern, hat ihn bereits entlassen. Tomita wurde 2010 in Dubai Weltmeister über die 200m Brust auf der Kurzbahn.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen