Weltrekordflut geht weiter

Aufmacherbild
 

In der zweiten Final-Session der Kurzbahn-WM der Schwimmer in Doha gibt es die Weltrekorde Nummer fünf, sechs und sieben. Nachdem Brasiliens 4x50m-Lagen-Staffel der Herren die im Vorlauf von Russland aufgestellte Marke um 2,17 Sekunden auf 1:30,51 Minuten drückt, verbessert die Ungarin Katinka Hosszu die fünf Jahre alte Bestmarke über 100m Rücken auf 55,03 Sekunden. Der Südafrikaner Chad Le Clos kürt sich in der neuen Rekordzeit von 48,44 Sekunden zum Weltmeister über 100m Delfin.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen