Rogan scheitert, Spitzer weiter

Aufmacherbild
 

Markus Rogan bleibt sein drittes Finale bei der Kurzbahn-EM in Stettin (POL) vorerst verwehrt. Der 29-Jährige schwimmt im Halbfinale über 100 m Lagen in 54,71 Sekunden nur die zwölftschnellste Zeit. Der Silber-Medaillen-Gewinner ist nur wegen des Verzichts des ursprünglich gemeldeten Dominik Dür über diese Distanz an den Start gegangen. Weiter ist Martin Spitzer. Der Steirer liefert in 54,08 die sechstbeste Zeit ab und zieht damit in den Endlauf, der am Sonntag (17:42 Uhr) stattfindet, ein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen