Dinko Jukic "gratuliert" Schauer

Aufmacherbild

Nach dem Rücktritt von Schwimmverbandspräsident Paul Schauer meldet sich Dinko Jukic zu Wort. Der 23-Jährige hatte den 65-Jährigen nach den Olympischen Spielen zu seinem Feindbild auserkoren und zeigt sich nach dessen Rücktritt dementsprechend zufrieden. "Das ist die größte Leistung, die er in seiner Amtszeit gemacht hat. Es muss endlich der Sport im Vordergrund stehen. Es ist fünf vor zwölf im Schwimmsport." Jukic selbst ist noch bis nächsten Sommer gesperrt, er geht aber in Berufung.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen