Huegill wegen Kokains verurteilt

Aufmacherbild
 

Der ehemalige Weltrekord-Schwimmer Geoff Huegill und seine Gattin werden von einem Gericht in Sydney wegen Kokain-Besitzes verurteilt. Das Paar, das eine Kaution hinterlegt, darf sich ein halbes Jahr nichts zuschulden kommen lassen. Beim 35-Jährigen, der bei den Spielen in Sydney 2000 Silber und Bronze holte, fand die Polizei Ende April am Rande eines Pferderennens Kokain. "Mir ist es ein Rätsel, wie jemand so etwas machen kann, wenn man soviel zu verlieren hat", so Richterin Clare Farnan.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen