Ex-Schwimmwart kritisiert OSV

Aufmacherbild

Harsche Kritik hagelt es für die festgefahrenen Strukturen des heimischen Schwimm-Verbandes (OSV). "Das ist das Gleiche wie in der Politik: Da kommen nur Ja-Sager, Speichel-Lecker und Nieten rein, weil wenn sie eine gute Idee hätten, könnten sie ja glatt gefährlich werden", meint Kurt Herzig, selbst von 1989 bis 2004 Schwimmwart im OSV, bei LAOLA1. Ein Blick in die Vorstandslisten verdeutlicht die festgefahrene Struktur: Trotz Problemen herrscht seit 63 (!) Jahren die gleiche "Dynastie".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen