Israels Schwimmer diskriminiert

Aufmacherbild
 

Israelische Schwimmer berichten in verschiedenen Medien, beim Weltcup in Dubai diskriminiert worden zu sein. Ergebnisse von Rennen mit israelischer Beteiligung wurden demnach nicht auf der Videowall angezeigt, um die Namen und die Flagge nicht präsentieren zu müssen. Hintergrund: Die Vereinigten Arabischen Emirate erkennen den 1947 gegründeten Staat nicht an und unterhalten auch keinerlei diplomatische oder wirtschaftliche Beziehungen zu Israel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen