Schwimmer verpassen Limit erneut

Aufmacherbild
 

Auch am zweiten Tag der zweiten Station der Mare-Nostrum-Serie in Barcelona gibt es für die österreichische Schwimm-Elite wenig Grund zu jubeln. Sascha Subarsky verpasst als Achter über 100 m Delfin in 54,73 Sekunden das WM-Limit ebenso wie Jördis Steinegger über 200 m Rücken (2:16,94) bzw. 200 m Lagen (2:19,04). Immerhin kommt das OSV-Team durch die für die Medaillenkämpfe in Barcelona (28.7.-4.8.) bereits qualifizierten David Brandl und Jakub Maly auf insgesamt vier Finalplatzierungen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen