Armstrong zieht Nennung zurück

Aufmacherbild
 

Lance Armstrong wird den geplanten Schwimm-Wettkampf in Texas nun doch nicht bestreiten. Die einstige Radsport-Ikone hat seine Nennung an einer Regionalmeisterschaft an diesem Wochenende in Austin zurückgezogen. Armstrong, der wegen Dopings von der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA lebenslang gesperrt ist, hatte sich für drei Strecken angemeldet. Daraufhin bat der Weltschwimmverband (FINA) die Organisatoren, die Teilnahme nicht zu akzeptieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen