Rekord reicht Koschischek nicht

Aufmacherbild
 

Birgit Koschischek hat am Freitag im Rahmen der 52. österreichischen Hallen-Meisterschaften der Schwimmer in Graz-Eggenberg einen nationalen Rekord über 100 Meter Delfin aufgestellt.

Die Sportstudentin aus Wien schlug nach 58,80 Sekunden an und verbesserte damit ihre eigene Bestmarke von Olympia 2008 in Peking um 0,27 Sekunden.

Rekord reicht nicht für London

"Ich freue mich über diese starke Performance. Die Zeit zeigt, dass das Training Früchte trägt und ich konstant schneller und schneller werde", berichtete Koschischek, die für den Höhepunkt des zweiten Tages der Meisterschaften sorgte.

Die Olympiaqualifikationszeit für London verpasste Koschischek allerdings um 0,10 Sekunden.

Vorbereitung für die EM

"Klar wäre es cool gewesen, aber das tangiert mich nur peripher. Da steckt noch so viel Potenzial in mir. Das werde ich in den kommenden Wochen ausschöpfen", sagte die Delfin-Spezialisten selbstbewusst.

Bis Ende März wird Koschischek in der Südstadt trainieren.

Danach geht es für zwei Wochen nach Lignano und kurz darauf zu den Langbahn-Europameisterschaften nach Debrecen, dem letzten großen Test vor Olympia.

Disziplin Zeit
Herren:
50 m Kraul Martin Spitzer 22,93
100 m Brust Hunor Mate 1:01,99
200 m Rücken Sebastian Stoss 2:03,14
400 m Kraul Florian Janistyn 3:54,36
100 m Delfin Dinko Jukic 53,26
4 x 200 m Kraul ATUS Graz 7:40,95
Damen:
50 m Kraul Birgit Koschischek 25,58
100 m Brust Lisa Zaiser 1:10,09
200 m Rücken Jördis Steinegger 2:17,53
400 m Kraul Jördis Steinegger 4:23,47
100 m Delfin Birgit Koschischek 58,80
4 x 200 m Kraul USC Graz 8:35,49
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen