Deutscher schnappt Rogan den Sieg weg

Aufmacherbild
 

Österreichs Schwimm-Ass Markus Rogan hat am Mittwochabend bei den offenen britischen Meisterschaften im Londoner Aquatic Centre im Finale über 200 m Lagen Rang zwei belegt.

In 2:00,07 Minuten blieb der 29-Jährige eine zehntel Sekunde unter dem Olympia-Limit sowie eine Zehntel hinter dem deutschen Sieger Markus Deibler. Dinko Jukic als zweiter OSV-Teilnehmer in diesem Endlauf landete in 2:03,75 auf Rang sieben.

OSV-Doppelführung zur Halbzeit

Der 23-Jährige hatte das Feld nach den 50 m Delfin angeführt, Rogan war Siebenter. Nach der Rückenlage bzw. zur Halbzeit führte Rogan vor Jukic, nach den dritten 50 m über die Brustlage lag er vor Deibler voran.

Während Jukic weit zurückfiel, verlor Rogan das Duell um den Sieg mit Deibler knapp. In der zweiten Rennhälfte büßte er 1,99 Sekunden auf den späteren Sieger ein.

Über 200 m Rücken wurde der Wiener Sebastian Stoss in 2:05,15 Minuten Siebenter. Es handelte sich jeweils um ausschließlich von Nicht-Briten bestrittene Endläufe.

Die heimischen Schwimmer bemühten sich in untereinander ausgetragenen Rennen um Olympia-Tickets. Am Donnerstag sind noch Jukic und Martin Spitzer über 100 m Delfin im Einsatz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen