Wiener Rathaus bildet traumhafte Kulisse

Aufmacherbild
 

Ein Fehler im Stechen hat den Kärntner Gerfried Puck am Freitag im Championat von Wien der Springreiter eine bessere Platzierung gekostet.

Der Staatsmeister 2011 war mit Glock's Wibo als einziger Österreicher ins Stechen des ersten wichtigen Bewerbs (57.500 Euro) des Vienna Masters vor dem Rathaus gekommen, verzeichnete aber in der Entscheidung einen Abwurf.

Den Sieg sicherte sich der Franzose Patrice Delaveau mit Carinjo 0,14 Sekunden vor dem ebenfalls fehlerfreien Niederländer Harrie Smolders.

Eder für Hauptbewerb gerüstet

Stefan Eder gab mit seinem Hengst Chilli van Dijk sein Debüt beim Masters - alle übrigen Topreiter waren mit ihren Spitzenpferden schon am Vortag im Einsatz gewesen - er verzeichnete einen Fehler am zweiten Hindernis und landete an der 28. Stelle.

Der 13-jährige Westfale und Österreichs Nummer 1 scheinen für den schwierigen Bewerb der Global Champions Tour am Samstagabend (18.00) dennoch gerüstet.

Abwurf von The Sixth Sense

Thomas Frühmann, der am Samstag nicht antritt, musste mit The Sixth Sense ebenfalls einen Abwurf hinnehmen (36.).

Die junge Tirolerin Stefanie Bistan wies einen Abwurf und wie Frühmann zwei Fehlerpunkte wegen Zeitüberschreitung auf (35.).

Bistan hofft kurzfristig auf einen Sponsor, denn sie hat ihre elfjährige Stute nur noch in Wien zur Verfügung. Der Züchter und Besitzer will das mit Bistan sehr erfolgreiche Pferd nun verkaufen.

Simon am Stockerl

Im Bewerb der Gold Tour schaffte zwei österreichische Reiter den Sprung aufs Stockerl.

Routinier Hugo Simon musste sich auf C.T. mit einem fehlerfreien Ritt Sieger Mohammed Bassem (QAT) und seiner Rosalia La Silla nur um 0,53 Sekunden geschlagen geben.

Amazone Julia Kayser komplettierte mit Sterrehof's Waterloo das Stockerl.

Max-Theurer starke Zweite

Dressur-Reiterin Victoria Max-Theurer belegte im Grand Prix Platz zwei.

Die oberösterreichische Olympia-Starterin musste sich im Sattel von Eichendorff mit 72,447 Prozentpunkten nur der Deutschen Isabell Werth und Don Johnson (74,234) geschlagen geben.

Renate Voglsang, Österreichs zweite Starterin in London, klassierte sich mit 72,064 Prozentpunkten auf Platz drei.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen