Lemaire siegt beim Melbourne Cup

Aufmacherbild
 

Der französische Star-Jockey Christophe Lemaire gewinnt auf dem Hengst Dunaden die 151. Auflage des mit 4,9 Mio. Euro dotierten Melbourne Cups. Im knappsten Finish in der Geschichte des wichtigsten Pferderennens in Australien fällt die Entscheidung erst nach Ausarbeitung des Zielfotos. Auf dem zweiten Platz landet nach 3.200 Metern vor 100.000 Zuschauern Jockey Michael Rodd auf Red Cadeaux. Mit dem dritten Platz muss sich der australische Jockey Bart Cummings auf Lucas Cranach begnügen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen