Österreich schreibt bei YOG an

Aufmacherbild
 

Judoka Polleres sorgt für erste YOG-Medaille

Aufmacherbild
 

Österreich hat am zweiten Tag der Olympischen Jugendspiele in Nanjing mit Bronze die erste Medaille geholt.

Verantwortlich dafür ist die Judoka Michaela Polleres. Die 17-jährige Niederösterreicherin kämpft nach drei Siegen sowie einer Niederlage im Match um Bronze der Klasse bis 63 kg die Kanadierin Jessica Klimkait mittels Bestrafungen (3:2) nieder.

Der zweite ÖOC-Judoka in Nanjing, Marko Bubanja, landet bis 81 kg nach einer Viertelfinal-Niederlage auf Rang sieben.

Entscheidung erst Sekunden vor Schluss

Nach einem Auftaktsieg über Fatim Fofana (CIV) sowie einer Viertelfinal-Niederlage gegen Lisa Mullenberg (NED) muss die Wimpassingerin den Umweg über die Trostrunde gehen.

Siege über Nokutula Banda (ZAM) sowie Brigitte Carbali (COL) bringen die Zweite der diesjährigen U18-EM in den Kampf um Rang drei.

Das entscheidende Shido erhält Klimkait erst wenige Sekunden vor dem Kampfende. Für Polleres ein gelungener Abschied aus der 63er-Kategorie. Bereits im Vorfeld von Nanjing hat sie angekündigt, danach bis 70 kg aufzusteigen. Der österreichische Verband nominierte sie trotz ohne echter Quali-Norm für die U21-EM im September in Bukarest.

"Überwältigendes Gefühl"

„Das Gefühl, hier eine Medaille zu holen, ist überwältigend. Ich hätte das ehrlich gesagt nicht für möglich gehalten“, strahlt Polleres.

ÖJV-Trainer Hubert Rohrauer: „Die Konsequenz und der Kampfgeist von Michi haben am Ende den Ausschlag gegeben. Es war ein besonderes Happy-End für sie." Nachsatz:  „Gratulation auch an Adi Zeltner, er ist ja der Heimtrainer von Michi. Die Medaille ist ein Erfolg seiner Arbeit.“

Polleres-Bezwingerin Mullenberg weird am Ende nur Fünfte. Rohrauer: „Da hat Michi noch das Selbstvertrauen gefehlt, ihr fehlte der Glaube, sie schlagen zu können. Das nächste Mal würde sie sicher gewinnen.“

Steffan im Finale Achter

Schwimmer Sebastian Steffan landet im Finale über 200m Lagen an der achten Stelle.

Der Oberösterreicher schlägt in 2:04,61 Minuten an. Claudia Hufnagl wird über 200m Delphin Zehnte, Lena Kreundl über 100m Freistil Elfte.

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen