Olympische Spiele in Wien?

Aufmacherbild
 

Bewirbt sich Wien um Olympische Sommerspiele?

Aufmacherbild
 

Die Stadt Wien wird ihre Bürger im kommenden Jahr wohl zu einer möglichen Bewerbung in Sachen Olympische Sommerspiele fragen.

Eine Bestätigung für dieses Ansinnen gab es am Dienstag aber offiziell noch nicht.

Bürgermeister Michael Häupl verwies im Gespräch mit Journalisten auf den kommenden Freitag. An diesem Tag wird er im Gemeinderat die Fragen für die Wiener Volksbefragung (7.-9. März 2013) verkünden.

Sportstätten als großes Fragezeichen

Als große Hürde einer möglichen Bewerbung Wiens für Sommerspiele 2024 bzw. 2028 gilt die aktuell unbefriedigende Situation der Sportstätten in der Hauptstadt.

Selbst etablierte Veranstaltungsorte wie Happel- oder Dusika-Stadion bzw. die Wiener Stadthalle müssten umgebaut oder adaptiert, weitere Hallen und Stadien überhaupt erst errichtet werden.

Sowohl Sportminister Norbert Darabos als auch das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) erhoffen sich von einer möglichen Bewerbung denn auch gerade in dieser Hinsicht große Impulse.

Positive Impulse überzeugend

Darabos begrüßte es, "wenn Wien vor der Bewerbung die Bevölkerung einbindet und befragt. Ich stehe grundsätzlich einer Bewerbung positiv gegenüber, weil es für den Sport infrastrukturell wichtige Impulse bringen könnte. Das ÖOC ist neu aufgestellt, wenn es den Willen und das Bestreben gibt, ist es auch möglich."

Auch das ÖOC rechnet mit positiven Struktureffekten. "London 2012 war ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie viel Sommerspiele bewegen können", meinte Generalsekretär Peter Mennel.

"Die erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen haben einen langfristigen Effekt auf die Entwicklung des Breiten- und insbesondere des Spitzensports aufgrund verbesserter Trainingsmöglichkeiten. Nicht umsonst üben in England jetzt 750.000 Personen mehr Sport aus als noch vor einem Jahr."

ÖOC unterstützt Idee

ÖOC-Präsident Karl Stoss wiederum forderte, die Bewerbung auf die Umsetzungsmöglichkeiten hin abzuklopfen.

"Grundsätzlich unterstützen wir jede Art der olympischen Initiative, sofern sie realistische Erfolgschancen verspricht und die finanziellen Mittel für die Bewerbung, die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen und die Durchführung gesichert sind", meinte Stoss.

In der Frage neuer Sportstätten übte man in Wien bisher jedenfalls eher Zurückhaltung.

Das in seiner Substanz bereits greise Happel-Stadion erhielt für die EM 2008 lediglich eine Frischzellenkur, auch die Stadthalle ist in ihrer derzeitigen Form für Olympische Spiele wohl nicht geeignet. Gleiches gilt für das Ferry-Dusika-Stadion mit seiner Radbahn.

Multiversum und Eishalle

In den vergangenen Jahren immer wieder verworfen wurde die Idee einer Errichtung einer Multifunktionshalle mit einer Zuschauerkapazität von 15.000 Zuschauern aufwärts.

Zwar ist das 2011 eröffnete Multiversum in Schwechat für verschiedene Sportarten geeignet, weist aber eine vergleichsweise bescheidene Kapazität (ca. 2.800) auf.

Dafür fand im zuletzt ausgebauten Eissportzentrum in Kagran erstmals ein Handballspiel statt - die Kapazität betrug damals 6.300 Plätze.

Wien-Bewerbung schon 1964

Für Österreich wären Olympische Sommerspiele eine Premiere. Wien hatte sich bereits 1964 um deren Ausrichtung beworben, war damals aber an Tokio gescheitert.

Winterspiele gab es in Österreich bereits 1964 und 1976 in Innsbruck.

Jahr Art Sportstätte
1995 Schwimm-EM Stadionbad
1996 Eishockey-WM Stadthalle und Schultz-Halle
1999 Volleyball-EM, Herren Dusika-Stadion/mit Wr. Neustadt
2002 Leichtathletik-Hallen-EM Dusika-Stadion
2004 Schwimm-EM, Kurzbahn Stadthalle
2005 Eishockey-WM Stadthalle/mit Innsbruck
2008 Fußball-EM Ernst-Happel-Stadion/mit Klagenfurt, Innsbruck, Salzburg, Schweiz
2010 Handball-EM, Herren Stadthalle/mit Linz, Innsbruck, Wr. Neustadt, Graz
2011 Volleyball-EM, Herren Stadthalle/mit Innsbruck bzw. Tschechien
2011 American Football-WM Ernst-Happel-Stadion/mit Graz, Innsbruck
Jahr Art Sportstätte
2013 Tischtennis-EM Multiversum, Schwechat/Oktober
2013 Rhythmische Gymnastik Stadthalle, Mai/Juni
2014 Wildwasser-Slalom-EM Wassersportzentrum Donauinsel/in Bau
2014 Hallenhockey-EM, Herren Stadthalle
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen