Olympia-Stadion: Pächter gesucht

Aufmacherbild

Die Nutzung des Londoner Olympia-Stadions nach den Spielen 2012 bleibt offen. Hatte sich zunächst der britische Championship-Klub West Ham United die Rechte für die 634 Millionen teure Arena gesichert, soll laut der britischen BBC die Übernahme nun geplatzt sein. Mit-Interessent Tottenham Hotspur geht gegen den Kauf aufgrund von Verdacht auf Korruption gerichtlich vor. Es droht ein jahrelanger Prozess. Um einen Einnahmen-Ausfall zu verhindern, soll das Stadion in öffentlichem Besitz bleiben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen