Rio-2016-Arbeiten im Zeitplan

Aufmacherbild
 

Mit Beginn der Fußball-WM richtet sich der Blick in Brasilien nun auch auf die Sommerspiele 2016. Im Gegensatz zur WM soll man dabei voll im Zeitplan liegen und genauso weit sein wie etwa London oder Peking zum gleichen Zeitpunkt. "38 Prozent der Austragungsstätten sind fertig", sagt Mario Andrada, OK-Sprecher des lokalen Organisationsteams. Die von IOC-Vizepräsident John Coates im April geäußerte Bemängelung der Vorbereitungen kann er daher nicht verstehen: "Seine Kritik war zu heftig."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen