Peking-Proben nachgetestet

Aufmacherbild
 

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) kündigt hunderte Nachtests der Doping-Proben der Olympischen Sommerspiele in Peking 2008 an. Doping-Sünder können bis zu zehn Jahre nach der Abgabe einer Probe nachträglich überführt werden. "Selbst wenn es fünf oder zehn Jahre später ist, ist es wirklich wichtig, das zu tun", hofft Richard Budgett, Medical-Direktor des IOC, auf die neuesten Methoden. "Es ist nicht ideal, weil man dies natürlich möglichst zeitnah machen möchte."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen