Jungwirth-Prozess in Zielgerade

Aufmacherbild

Das Untreue-Verfahren gegen Ex-ÖOC-Generalsekretär Heinz Jungwirth biegt in die Zielgerade. Am Dienstag werden die Verhandlungen im Wiener Straflandesgericht fortgesetzt. Es sollen noch zwei Zeugen vernommen werden. Falls Staatsanwaltschaft und Verteidiger keine weiteren Beweisanträge stellen, könnte es danach eine Urteilsverkündung geben. Jungwirth und einer ehemaligen Mitarbeiterin wird die Veruntreuung von 2,78 Millionen Euro vorgeworfen. Beiden drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen