IOC: Rekorderlös bei TV-Geldern

Aufmacherbild

Die Olympische Idee glänzt auch weiterhin als Cashcow. Beim Verkauf der TV-Rechte für den Zeitraum 2017-2020, also für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang sowie die Sommerspiele 2020 in Tokio, belaufen sich die vorläufigen Einnahmen auf 3,7 Mrd. Euro. Noch nicht eingerechnet sind die Rechte für Russland, Indien, den Mittleren Osten sowie Lateinamerika, wofür das IOC mit weiteren 400 Mio. kalkuliert. 4,1 Mrd. würde eine Steigerung von zehn Prozent gegenüber dem aktuellen Zyklus bedeuten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen