Aserbaidschan sperrt Amnesty aus

Aufmacherbild

Aserbaidschan sperrt Amnesty International von den am Freitag beginnenden Europaspielen in Baku aus. Von Seiten der NGO heißt es, dass man ein Briefing unter dem Titel "Aserbaidschan: Spiele der Unterdrückung. Die nicht gehörten Stimmen der ersten Europaspiele" abhalten wollte. "Aserbaidschan ist momentan nicht in der Lage, die Amnesty-Mission nach Baku willkommen zu heißen", begründet die Botschaft in London. Der Besuch solle auf nach den bis 28. Juni dauernden Spielen verlegt werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen