Andreas Vojta reist frisch prämiert zur Hallen-EM

Aufmacherbild
 

Die Wahl war bereits Ende 2012 festgestanden, Montagabend durfte Andreas Vojta im Spiegelsaal des Haus des Sports in Wien zum dritten Mal in Folge die Trophäe für die Auszeichnung "Österreichs Leichtathlet des Jahres" entgegennehmen.

Der Mittelstreckenläufer tritt am Wochenende bei den Hallen-Europameisterschaften in Göteborg über 1.500 m an.

"Diese Auszeichnung ist natürlich zusätzliche Motivation", sagte der 23-jährige.

Als Leichtathletin des Jahres 2012 durfte Olympia-Hürdensprint-Finalistin Beate Schrott den Preis aus den Händen von ÖLV-Präsident Ralph Vallon entgegennehmen.

Goldmünze für Strasser

Ehrengast Helmut Digel, deutsches Mitglied des Councils des Leichtathletik-Weltverbandes (IAAF), überreichte ÖLV-Ehrenpräsidentin Erika Strasser eine Centenary-Goldmünze, die anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der IAAF im vergangenen Jahr geprägt und an die zehn Gründungsmitglieder der IAAF, darunter Österreich, vergegeben wurde.

Der ÖLV bekam drei Stück. Eines erhielt nun Strasser, der laut Digel "Miss Leichtathletik in Europa".

Strasser hielt die Laudatio auf Eva Janko, die Olympia-Bronzemedaillengewinnerin von 1968 in Mexiko wurde mit dem "Austrian Athletics Milestone" ausgezeichnet.

Nachwuchspreis für Dadic

Der erstmals vergebene „Austrian Athletics Coaching Award“ ging an Hubert Millonig.

Zum Leichtathletik-Botschafter des Jahres wurde Günther Matzinger ernannt, der bei den Paralympics 2012 Goldmedaillen über 400 m und 800 m gewann.

Als Nachwuchsathleten wurden Mittelstreckenläufer Nikolaus Franzmair und Mehrkämpferin Ivona Dadic ausgezeichnet.

Leichtathletik im TV?

Digel zeigte sich von der Feier angetan und richtete auch einen Wunsch an die geladenen Gästen, unter denen auch ORF-Sportchef Hans Peter Trost war.

„Die jungen Sportler zeigen, wie sehr die Leichtathletik begeistert. Ich würde mich freuen, wenn bei Großereignissen wie jetzt bei der Hallen-EM in Göteborg oder bei den Weltmeisterschaften im Sommer in Moskau die österreichischen Athleten im heimischen TV gezeigt würden.“

Wegen Moskau laufen derzeit Verhandlungen mit dem ORF.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen