Zwei ÖLV-Rekorde und ein WM-Limit

Aufmacherbild
 

Zwei österreichische Hallenrekorde und ein WM-Limit hat es am Sonntag beim Indoor-Meeting der Leichtathleten im Wiener Dusika-Stadion gegeben.

Beate Schrott (Union St. Pölten) verbesserte ihre erst vor einer Woche aufgestellte Bestleistung über 60 m Hürden auf 8,02.

Die Niederösterreicherin blieb damit eine Zehntelsekunde unter ihrer Zeit von Karlsruhe und markierte die heuer viertbeste Zeit einer Europäerin.

Dadic zeigt auf

Ivona Dadic stellte einen neuen ÖLV-Fünfkampfrekord auf und holte sich mit 4.244 Punkten auch den Staatsmeistertitel.

Die 18-jährige Oberösterreicherin vom PSV Wels übertraf die bisherige Bestmarke von Elisabeth Plazotta aus dem Jahr 2004 (4.068 Punkte) gleich um 176 Punkte.

Auf den Plätzen zwei und drei der Staatsmeisterschaften landeten die beiden LAC Klagenfurt-Athletinnen Stefanie Waldkircher (3.704) und Katja Salzer (3.428).

Zwei 800-m-Läufer bei WM

Bei den Herren setzte sich im Siebenkampf Dominik Distelberger (UVB Purgstall) mit 5.719 Punkten vor Dominik Siedlaczek (5.389/DSG Wien) und Alexander Razen (4.887/SG Götzis) durch.

Der 22-jährige Burgenländer Raphael Pallitsch (Oggau) unterbot in persönlicher Bestzeit von 1:47,94 das Limit für die Hallen-WM um sechs Hundertstelsekunden.

Damit ist Österreich bei der Hallen-WM von 9. bis 11. März in Istanbul mit zwei 800-m-Läufern vertreten. Andreas Rapatz hat bereits in Jänner das Limit erbracht.

Damen-Fünfkampf Punkte
1. Ivona Dadic 4.244
2. Stefanie Waldkircher 3.704
3. Katja Salzer 3.428
Herren-Siebenkampf
1. Dominik Distelberger 5.719
2. Dominik Siedlaczek 5.389
3. Alexander Razen 4.887
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen