28 auffällige WM-Nachtests

Aufmacherbild

Aufgrund von auffälligen Werten bei Doping-Nachtests von den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki und 2007 in Osaka hat die IAAF Ermittlungen gegen 28 Athleten eingeleitet. Aufgrund des laufenden Verfahrens nennt der Weltverband keine Namen, die Mehrheit der betroffenen Sportler sei jedoch nicht mehr aktiv. Die Nachtests hätten bereits im April begonnen und damit "deutlich vor den jüngsten Anschuldigungen gegen die IAAF durch die ARD und Sunday Times".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen