Dopingsünder von 2005 überführt

Aufmacherbild
 

Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) veröffentlicht am Freitag den seit Jahren größten Dopingskandal in seiner Sportart. Mit den Kugelstoßern Ivan Tsikhan (Gold), Vadim Devyatovskiy (Silber) und der Kugelstoßerin Nadzeya Ostapchuk (Gold) wurden drei Medaillengewinner der WM 2005 in Helsinki nachträglich des Dopings überführt. "Unsere Botschaft an die Betrüger ist unmissverständlich klar: Es gibt keinen Platz mehr, sich zu verstecken", verkündet IAAF-Präsident Lamine Diack.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen