Weidlinger geht auf Limit-Jagd

Aufmacherbild
 

Günther Weidlinger peilt beim Linz-Marathon am Sonntag eine Zeit unter dem WM-Limit von 2:15 Stunden an. Einen Start bei den Titelkämpfen im August in Moskau hat der Innviertler allerdings nicht im Sinn. "Ich glaube, dass ich im Herbst Größeres vorhaben kann, als bei der WM 20. oder 30. zu werden. Ich bin fit genug, dass ich unter 2:10 rennen kann", meint er zur "APA". Unter den knapp 16.500 Nennungen für Linz hat der Kenianer Evans Cheruiyot mit 2:06:25 die schnellste Meldezeit.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen