Olympia-Zweiter sagt für WM ab

Aufmacherbild
 

Die Weitsprung-Konkurrenz bei der diesjährigen Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Moskau (10. bis 18. August) wird ohne den Olympia-Zweiten Mitchell Watt stattfinden. Der Australier muss seine Teilnahme wegen anhaltender Verletzungsproblemen zurückziehen. "Ich hatte in der vorigen Saison mit Schmerzen im Knöchel und der Achillessehne zu kämpfen - das hat mich in Training und Wettkampf beeinträchtigt", erklärt der 25-Jährige, der in London auf 8,16 Meter gesegelt war.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen