24-h-Überwachung für Schwazer

Aufmacherbild

Der des Dopings überführte Olympiasieger im Gehen, Alex Schwazer, will sich beim Training für sein Comeback bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio rund um die Uhr überwachen lassen. Mit Hilfe des italienischen WADA-Beraters Sandro Donati, der ihn trainiert, will er beweisen, dass er dopingfrei ist und seine Glaubwürdigkeit zurückgewinnen. "Ich sehne mich nach der Stunde, an der ich wieder an einem Wettkampf teilnehmen werde", so der Südtiroler, der bis zum 29. April 2016 gesperrt ist.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen