Schrott verpasst WM-Limit knapp

Aufmacherbild
 

Um lediglich eine Hundertstel-Sekunde schrammt Beate Schrott am Limit für die Weltmeisterschaften in Daegu (KOR) vorbei. Die Athletin der Union St. Pölten sprintet die 100 m Hürden in La Chaux de Fond (SUI) in der neuen persönlichen Bestzeit von 13,16 Sekunden. Im Endlauf des Meetings belegt die 23-Jährige Platz fünf. Victoria Schreibeis landet in 13,26 auf dem achten Rang, Manuel Prazak verbessert seine pesönliche Bestzeit über 110 m Hürden auf 14,10.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen