Rapatz unterbietet die EM-Norm

Aufmacherbild

Zum Auftakt der heimischen Leichtathletik-Saison hat Andreas Rapatz gleich das EM-Limit erbracht. Im Wiener Dusika-Stadion gewinnt der Kärtner über 800m in 1:47,87 Minuten. Damit bleibt er deutlich unter der geforderten Norm von 1:49 Minuten. Als erster ÖLV-Athlet hat sich Rapatz damit das Ticket für die EM vom 28.2 bis 3.3. in Göteborg gesichert. "Ich habe mir nicht viel erwartet, weil ich nach einer Verletzung erst Anfang Dezember wirklich mit dem Training begonnen habe", so der 26-Jährige.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen