Paula Radcliffe wehrt sich

Aufmacherbild
 

Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe wehrt sich gegen Dopingverdächtigungen. Der Druck, zur Rechtfertigung ihre Blutwerte zu veröffentlichen, grenze an "Misshandlung", sagt die 41-Jährige am Donnerstag der "BBC". Sie müsse ihre Unschuld nicht beweisen: "Ich bin sauber." Die Britin geriet in die Diskussion, nachdem ein Parlamentarier angedeutet hatte, ein britischer Gewinner des London-Marathons könne von Dopingvorwürfen betroffen sein. Radcliffe gewann 2002, 2003 und 2005 in London.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen