Powell denkt nicht ans Aufhören

Aufmacherbild

Asafa Powell denkt nach der positiven Dopingprobe nicht an ein Karriereende. "Nein, das ist mir nie in den Sinn gekommen", meint der 30-jährige Sprinter. "Ich war einfach geschockt, aber nicht einmal dachte ich ans Aufgeben", erklärt er gegenüber "Reuters". Nun hofft der jamaikanische Ex-Weltrekordhalter über die 100m auf die B-Probe, deren Öffnung er beantragt hat. Powell war wie seine Landsleute Sherone Simpson und Allison Randall im Rahmen der nationalen Trials positiv getestet worden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen