London-Sieg am letzten Kilometer

Aufmacherbild

Tsegaye Kebede gewinnt zum zweiten Mal nach 2010 den London-Marathon. Der Äthopier liefert eine Aufholjagd und geht erst am letzten Kilometer am bis dahin Führenden Emmanuel Mutai (KEN) vorbei. Mit 2:06:04 Stunden bleibt er klar über der Weltrekord-Zeit (2:03:38 Stunden). Den Damen-Bewerb gewinnt Priscah Jeptoo (KEN). Die Olympia-Zweite setzt sich in Jahresweltbestzeit von 2:20:15 Stunden vor Ex-Weltmeisterin Kiplagat (KEN) durch. Vor dem Start gab es eine Gedenkminute für die Boston-Opfer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen