WM-Sensation im Stabhochsprung

Aufmacherbild

Renaud Lavillenie, Hallen-Weltrekordler und haushoher Favorit auf den WM-Titel, landet bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Peking ex aequo mit Pawel Wojciechowski und Piotr Lisek (beide POL) nur auf Platz drei. Der Franzose scheitert dreimal an der Höhe von 5,90 m und muss weiter auf den ersten WM-Titel warten. Gold geht an Shawnacy Barber (CAN), der wie Titelverteidiger Raphael Holzdeppe 5,90 m überspringt. Der Deutsche holt aufgrund der höheren Anzahl an Fehlversuchen Silber.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen